Projektwoche 2016

 Eine Reise um die Welt - unsere sieben Kontinente

 

Vom 18.-22. April reisten unsere Schülerinnen und Schüler in gemischten Gruppen um die ganze Welt und lernten jeden Tag einen anderen Kontinent kennen.

 

Jeden Morgen und Mittag trafen sich alle, um das Lied der Bläck Föös "Unsere Stammbaum" zu singen.

 

In Afrika sangen die Kinder "Funga Alafia", kochten Hummus, lernten das Zeichnen von Sona-Mustern und bauten sich das Spiel Kalaha, bei dem weiße Bohnen als Spielsteine dienen.

 

 

Essen mit Stäbchen, die japanische Schreibkunst Shodo, gebastelte Glückskekse, chinesische Sternzeichen, Origami-Wale und leckerer Mangolassi prägten den Tag in Asien.

 

 

In Australien lernten die Kinder die Besonderheiten des roten Kontinents kennen und versuchten sich im Dotpainting. 

 

Nachdem die Länder Nordamerikas zusammengepuzzelt waren, wurden bunte indianische Traumfänger gestaltet. 

  

In Südamerika sangen die Kinder das Volkslied "Un poquito cantas", machten ein Länderrätsel und knüpften bunte Armbänder. 

 

Die Vielfalt Europas wurde über die vielen Länderflaggen kennengelernt, es wurden typische Bauwerke nachgebaut und das französische Spiel "Bilboquet" gebastelt und intensiv trainiert.

  

  

Jeweils in der fünften Stunde blieben die 3. und 4. Klässler und verteilten sich auf vier Angebote: Afrikanisches Trommeln, Line Dance, Basteln rund um die Welt und Experimentieren mit Walgesängen.

 

Am Freitag bildete um 13 Uhr unser Schulfest den Höhepunkt der Projektwoche. Viele Eltern waren gekommen und freuten sich über die Präsentation eines Trommelliedes, des Kookaburra-Songs, eine Interpretation der Walgesänge, eines Line Dances und des Stammbaum Liedes.

 

 

Danach konnten am meterlangen internationalen Buffet Gerüche und Geschmäcker rund um die Welt gekostet werden. Allen Spenderinnen und Spendern ein großes Dankeschön!